Wir sind hier um zu helfen

Schnelle Antworten auf häufig gestellte Fragen

Okomo basiert auf einer simplen Idee: Die Online-Kundenbeziehung auf einer menschlichen Ebene ermöglichen. Okomo ist eine Unternehmenssoftware, die serviceorientierte Organisationen bei der digitalen Transformation ihrer Vertriebs- und Beratungsaktivitäten unterstützt. Wir helfen Besuchern einer Unternehmenswebseite die richtige Ansprechperson im Unternehmen zu finden und online zu kontaktieren – ohne jegliche Downloads oder Registrierungen. Diese können dann direkt über die Webseite via Live Messaging, Sprach- oder Video-Telefonie mit Bildschirmübertragung miteinander kollaborieren. Mit Okomo wollen wir Online-Kundenbindung auf einer menschlicher Ebene ermöglichen, da wir fest an die Stärke der menschlichen Interaktion in Echtzeit glauben.

Das Wort ‘Okomo’ ist aus dem Japanischem herabgeleitet und steht für eine Person, die innen und außen schön ist. Jemand, auf den du dich immer verlassen kannst, gut lachen und über alles reden kannst. Du hast so viele Insider-Witze, dass es schwierig ist, den Überblick zu behalten. Sie hat einen erstaunlichen Geschmack in Musik und Filmen, ist ein grossartiger Schriftsteller und Herausgeber. Hat ein riesiges Herz. Einfach eine erstaunliche Person in jeder Hinsicht. Man wünscht, man hätte einen eigenen Okomo.

Okomo ist 100% webbasiert und erfordert keine Software-Installation oder Account-Registrierungen.

Okomo wird von den folgenden Browsern unterstützt:

Desktop:

  • Safari (Version 11 oder älter)
  • Google Chrome
  • Edge (ORTC-Unterstützung)
  • Firefox

 

Okomo ist mit Android- und iOS-Smartphones, Tablets und mit anderen internetverbundenen Geräten kompatibel. Wir empfehlen die Verwendung von Google Chrome oder Firefox für ein besseres Benutzererlebnis.

WebRTC (Web-Realtime Communication) ist ein Technologiestandard für die Echtzeitkommunikation über einen Browser. Anders ausgedrückt: Mit WebRTC können Sie einen Browser verwenden, um einen Anruf zu tätigen. WebRTC ist so konzipiert, dass es als natürlicher Bestandteil eines Browsers funktioniert und Benutzern ein besseres Erlebnis bietet.

Unter diesem Link finden Sie die aktuellsten Informationen zur WebRTC-Unterstützung von Browsern.

Wir passen die Qualität eines Okomo-Videoanrufs dynamisch an, jenach ändernder Netzwerkbedingungen. Daher kann die Nutzung der Bandbreite während der Dauer des Anrufs variieren.

Die tatsächlich verbrauchte Bandbreite hängt von den Netzwerkbedingungen ab. Sie können die folgende Tabelle als Richtlinie zum Schätzen von Datenraten für allgemeine Anwendungsfälle verwenden:

 

Die Bildschirmübertragung ist aktuell auf den Browsern Google Chrome und Mozilla Firefox möglich. Während einem Video- oder Sprachanruf, kann man mit dem ‘Screen-sharing’ Button, neben dem Aufhänge-Button, als Experte oder Webseitenbesucher seinen Bildschirm teilen.

Um es bei Google Chrome zu initiieren gehe während dem Gespräch auf: Screen-sharing > im Popup den gewünschten Bildschirm markieren > auf ‘Teilen’ drücken.

Um es bei Mozilla Firefox zu initiieren gehe während dem Gespräch auf: Screen-sharing > im Popup über das Dropdown-Menü den gewünschten Bildschirm/Tool selektieren > auf ‘Erlauben’ drücken.

Sicherheit hat bei Unternehmen, die viel über das Internet arbeiten, immer oberste Priorität.

Der gesamte Medienverkehr wird verschlüsselt, unabhängig von dem von dir verwendete Endpunkt (Internet oder Mobiltelefon) oder der von deiner gewählten Sitzungseinstellung (P2P oder Mehrparteiensystem). Dies bedeutet, dass du mit Okomo sicher bist, auch wenn du es mit einem öffentlichen Hotspot verwendest.

Audio- und Videoanrufe funktionieren nur unter HTTPS. Stelle sicher, dass deine Webseite, auf der du Okomo verwendest, HTTPS in der URL enthält und über die richtigen Zertifikate verfügt.

Nein, wir glauben nicht an proprietäre Lösungen, wenn wir über Sicherheit sprechen. Okomo basiert vollständig auf bewährten Standards, die von Branchenexperten geschrieben und seit Jahren in kommerziellen Produkten verwendet werden.

Die Kernprotokolle sind SRTP für die Verschlüsselung des Medienverkehrs und DTLS-SRTP für die Schlüsselverhandlung, die von der IETF definiert werden.

Die Endpunkte generieren zu Beginn der Sitzung zufällige Schlüssel. Darüber hinaus ändern sie sich während des Gesprächs regelmäßig, um sie noch sicherer zu machen.

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat einen neuen Standard für die Verwendung und den Schutz von Daten von EU-Bürgern durch Unternehmen gesetzt.

Bei Okomo haben wir intensiv an der Vorbereitung der DSGVO gearbeitet, um sicherzustellen, dass wir deinen Verpflichtungen nachkommen und unsere Transparenz in Bezug auf das Kunden-Messaging und die Verwendung von Daten aufrecht erhalten.

Nicht gefunden, was du gesucht hast?

Keine Sorge! Kontaktier uns einfach direkt über den Okomo-Widget oder schick uns eine E-Mail. Wir helfen dir gerne weiter!